Mittwoch, 23.09.2020 23:28 Uhr

Best of Events 2020 in der Messe Dortmund

Verantwortlicher Autor: Dettmar Rokoss Dortmund, 22.12.2019, 18:33 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Mixed News +++ Bericht 6679x gelesen
Stand auf der BOE - Archivbild
Stand auf der BOE - Archivbild  Bild: Dettmar Rokoss

Dortmund [ENA] Am 15. und 16. Januar 2020 ist es wieder soweit, da präsentiert sich die internationale Fachmesse für Erlebnismarketing wieder in der Messe Dortmund. Die Messe Best of Events „BOE INTERNATIONAL“ hat sich hier über viele Jahre als absoluter Branchentreffpunkt etabliert.

Den Entscheidern der Eventbranche bietet die BOE zu Anfang eines jeden Jahres einen umfassenden Marktüberblick, neue Produkte und Dienstleistungen, sowie unzählige Gelegenheiten für Geschäftskontakte und ein attraktives Rahmenprogramm. Mit rund 600 Ausstellern aus 15 Ländern wird die Messe auch im Jahr 2020 wieder ihrer Rolle als Leitmesse der Eventbranche gerecht. Erneut bietet sie ein umfangreiches wie abwechslungsreiches Programm. Das Schwerpunktthema des BOE-Ausstellerbereichs lautet „Technologie“, mit Lösungen für Special Effects, atmosphärische Beleuchtung, Virtual Reality, Self Service Technologien sowie vielen weiteren Eventtech-Trends. Hier trifft die BOE den Zeitgeist, da Technik in allen Lebensbereichen immer wichtiger wird.

Neben den spannenden Ausstellerangeboten, die Technologie in den verschiedenen Bereichen Event-Veranstaltung, Ausstattung und Messebau immer wieder neu und überraschend interpretieren, gibt es auch dieses Mal wieder informative Vorträge und Workshops, in denen sich die Messegäste über alle relevanten Branchenthemen und -trends informieren könne, von Best-practice-Beispielen über Karriere- Workshops bis hin zu den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Als besonderes Service-Highlight der Foren arbeitet die BOE in diesem Jahr mit der Übersetzungs-App Zoi Meet. Die Plattform zeichnet mit Hilfe künstlicher Intelligenz die Vorträge auf und verwandelt sie in mehrsprachige Mitschriften.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.