Dienstag, 22.10.2019 14:15 Uhr

Pompeji, der Schatz der Zauberin wurde gefunden

Verantwortlicher Autor: Carlo Marino Rom/Pompeji, 13.08.2019, 16:11 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 5117x gelesen

Rom/Pompeji [ENA] Pompeji ist die meist besuchte archäologische Stätte der Welt und den 12. August die Regio V wo gibt es, u. a., Gladiatorenkaserne, Haus des Marcus Lucretius Fronto, Haus der Silberhochzeit, Haus des Caecilius Jucundus, Nekropole des Vesuv-Tors, gab einen neuen erstaunlichen Schatz zurück. Im Haus des Gartens (Casa del Giardino) die Archäologen haben einen Kofferraum entdeckt,

der eine Vielzahl faszinierender Gegenstände enthält, die möglicherweise Teil einer Schatzkammer für Zauberer waren, wie der Direktor der Stätte, Massimo Osanna, am Montag in einer exklusiven Meldung der italienischen Nachrichtenagentur ANSA erklärte. In der archäologischen Stätte die Überreste einer Holz- und Metallschatulle voller Edelsteine und Amulette, die als als Talismane und Glücksbringer verwendet, gefunden wurden. Die Kiste befand sich in der Tat in einem Servicebereich, abseits des Schlafzimmers der Matrone und auch des Atriums des Domus, in dem die Archäologen die Skelette von zehn Personen – der gesamten Familie – fanden, die beim Versuch durch die Gewalt der Eruption ausgerottet wurden in Sicherheit bringen.

Zu den Objekten gehörten Kristalle, Bernsteine und Amethyst Steine, Knöpfe aus Knochen, Käfer aus dem Orient, Amulette, Puppen, Glocken, Miniatur-Penisse, Fäuste und sogar ein winziger Schädel. Sie wurden im Hause des Gartens gefunden, wo vorher eine Inschrift aufgedeckt wurde, die Historiker veranlasste, das Datum zu ändern, an dem der Vesuv-Ausbruch, der Pompeji zerstörte, vom 24. August bis zum 24. Oktober 79 n. Chr. stattfand. Es gibt Dutzende von Glücksbringern neben anderen Objekten, denen die Macht zugeschrieben wurde, Pech zu brechen und es ist wahrscheinlicher, dass die Gegenstände einem Diener oder Sklaven gehörten als dem Eigentümer des Hauses.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.