Sonntag, 17.11.2019 15:56 Uhr

37. Regensburger Stummfilmwoche/Opernschule

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Regensburg, 01.08.2019, 03:48 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 6203x gelesen
Jewish Chamber Orchestra Munich
Jewish Chamber Orchestra Munich  Bild: jcom.de

Regensburg [ENA] Zum Abschluß der Synagogen-Tournee, bei dem das Jewish Chamber Orchestra Munich den 100. Geburtstag des Komponisten Mieczylaw Weinberg mit einem Festprogramm ehrt, finden auch die 37. Regensburger Stummfilmwochen: “Das alte Gesetz” (1923) statt. Im Rahmen der 37. Regensburger Stummfilmwoche...

...präsentiert das Jewish Chamber Orchestra Munich einen Klassiker des Weimarer Kinos “Das alte Gesetz” (1923) von E.A. Dupont. Der Film spielt im 19. Jahrhundert im Schtetl in Osteuropa und zeigt eine Welt, die es bald nicht mehr geben sollte. Im Mittelpunkt steht der Rabbinersohn Baruch, der sich dazu entschließt, gegen den Willen seines Vaters sein galizisches Schtetl zu verlassen, um Schauspieler zu werden.

Auftrag durch den Fernsehsender ARTE

Da die ursprüngliche Filmmusik nicht rekonstruierbar war, beauftragt der Fernsehsender ARTE den französischen Komponisten Philippe Schoeller mit einer Neukomposition. Die digital restaurierte Fassung der deutschen Kinemathek feierte mit einer Neuvertonung bei der Berlinale 2018 seine Premiere. Es spielte das Jewish Chamber Orchestra Munich, das den Stummfilm mit Live-Musik, danach auch in Vilnius,

13. August 2019 - Regensburg Stummfilmwoche

Am 13. August 2019 präsentiert das Jewish Chamber Orchestra Munich erstmals dem Regensburger Publikum die künstlerische Aktualisierung des Stummfilmklassikers. Die von der Deutschen Kinemathek editierte, restaurierte Fassung des Stummfilms “Das alte Gesetz” ist auch auf DVD erhältlich. Sie ist von der Redaktion von Nina Gosla in der ARTE EDITION produziert und wurde mit reichhaltigem Bonusmaterial ergänzt.

Opernschule – ein Förderprogramm der Bundesregierung

Im Jahre 2018 starte die Opernschule mit einem viel beachteten Förderprogramm der Bundesregierung. Mit der Opernschule beschreitet das Orchestra innovative Wege. Innerhalb der zweijährigen Projekts erhalten etwa 120 Kinder von 7-18 Jahren u.a. aus sozial schwächeren Familien die Möglichkeit, Einblicke in das professionelle Musiktheater und dahinter stehende Produktionsprozesse zu gewinnen.

Die Teilnehmer erarbeiten eine Neuinszenierung der Kinderoper “Noas Flut” von Benjamin Britten. Inzwischen sind die szenischen Proben so weit fortgeschritten, dass bereits erste Durchläufe durchs Stück stattfinden konnten. Ab November 2019 ist neben den 4 Aufführungen in der Reithalle München (2.-6.11.2019) auch eine regionale Tournee mit 2 weiteren Vorstellungen im bayrischen Umland geplant.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.