Dienstag, 20.08.2019 04:02 Uhr

15. Internationale Workcamp in Rangsdorf/Berlin

Verantwortlicher Autor: Ulrich Behrens Berlin, 18.07.2019, 18:15 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 4954x gelesen
Internationales Workcamp Berlin Rangsdorf
Internationales Workcamp Berlin Rangsdorf  Bild: heimat-deutsche-landschaften.de

Berlin [ENA] Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH leistet für das 15. Internationale Workcamp wie in jedem Jahr in der Vergangenheit kräftige Unterstützung. Die Hauptakteure sind 14 jugendliche Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus weit über den Erdball verteilten Herkunftsländern.

...Es sind Jugendliche im Alter von 16 bis 23 Jahren. Sie sind aus Albanien, Algerien, Armenien, Italien, Mexico, Rußland, Spanien, Tschechien sowie aus der Türkei und Deutschland angereist. Sie werden in 3 Wochen unter Anleitung des Landschaftspflegevereins Mittelbrandenburg e.V. sich in der Rangsdorfer Ortsmitte, im Klimagarten für Natur und Landschaft organisieren.

Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft

Sabine Zimmermann und Marcus Mohn, beide gehören dem Landschaftspflegeverein an, stellen den Ort und seine Besonderheiten auch im 15. Jahr mit Elan und Begeisterung vor. “Die Kennlerntour wird jedes Jahr ein Stückchen länger, weil wir auch immer wieder die Ergebnisse der vorangegangenen Workcamps vorstellen”, freut sich Mohn. Es gehört auch ein Zwischenstopp am Rathaus Rangsdorf mit einem Blick ins Tourismusbüro zur Fahrtstrecke.

Dr. Manfred Bobke – von Camen, Geschäftsführer Personal

Das Internationale Workcamp hat es sich seit 2005 zur Aufgabe gemacht, Jugendliche aus aller Welt für die Pflege und Entwicklung von Natur und Landschaft zu begeistern. Außerdem erwartet die Teilnehmer ein Rahmenprogramm mit verschiedenen Ausflügen in Berlin und Brandenburg und Führung z.B. im Deutschen Bundestag oder an der Gedenkstätte Berliner Mauer. Wir freuen uns, dass wir als Flughafengesellschaft das Internationale Workcamp nun schon seit 15 Jahren unter- stützen können. Das Projekt zeigt eindrucksvoll, wie junge Menschen aus verschiedenen Kulturen sich gemeinsam für die Umwelt engagieren...

Ungeachtet ihrer Hautfarbe, Religion und Herkunft - ein Team

Die Aufwertung des Klimagartens kommt somit nicht nur den Anwohnern und Anwohnerinnen der Gemeinde Rangsdorf zugute, sondern trägt auch zur nachhaltigen Entwicklung in der Flughafenregion bei”, erklärte Dr. Manfred Bobke – von Camen, Geschäftsführer Personal der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH. “Wie jedes Jahr fordern wir den Ideenreichtum und die Kreativität der Jugendlichen heraus, um auch Ungeplantes entstehen zu lassen”, so äußerte sich der Landschafts- planer Marcus Mohn. Bei dem Projekt werden die Jugendlichen ungeachtet ihrer Hautfarbe, Religion und Herkunft als Team gemeinsam anpacken. Hinter der Idee des Internationalen Workcamps steht das Verbinden verschiedenster Kulturen durch gemeinsames Arbeiten in der Natur.

Seit dem Jahre 2005 haben sich bereits 244 Jugendliche aus 39 Nationen beim Internationalen Workcamp um den Natur- und Landschaftsraum am Rande Berlins verdient gemacht. “Im Zuge der Errichtung des Flughafens Berlin Brandenburg setzt die Flughafengesellschaft langfristig zahlreiche Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen um mit dem Ziel, das natürliche Gleichgewicht im Lebensraum rund um den BER zu bewahren und zu verbessern”, erklärte der Vorsitzende der Geschäftsführung Prof.-Dr. Ing. Engelbert Lütke Daldrup.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.